Tafel Hessen e.V. – Mitgliederversammlung in Aßlar

Mitgliederversammlung 2023 Tafel Hessen e.V.
Tafeln bleiben gemeinsam stark und erfahren weiterhin enorme Unterstützung in der Öffentlichkeit

Rekordteilnahme der Tafeln aus Hessen und Verabschiedung von Maja Weise-Georg

Die diesjährige Mitgliederversammlung stand unter dem Motto:
„Tafeln in Hessen 2023: Gemeinsam stark“

Am 06.05.2023 begrüßte der Vorsitzende des Landesverbandes der hessischen Tafeln Willi Schmid die Delegierten von 41 Tafeln zur Mitgliederversammlung in der Stadthalle Aßlar. „Diese Teilnehmerzahl ist ein Rekord, worüber wir uns sehr freuen und unsere Arbeit sehr wertgeschätzt sehen“, freute Willi Schmid sich in seiner Begrüßung.

In seinem Bericht 2022 stellte der Landesvorsitzende die Ausgangslage der Tafeln dar.„Alle Tafeln haben ihre Leistungskapazitäten über das Machbare hinaus überschritten. Der Krieg in der Ukraine hat die Welt und unser aller Leben verändert. Millionen Menschen sind auf der Flucht, über 100.000 Menschen, hauptsächlich Frauen und Kinder, sind in Hessen angekommen,“ so Schmid in seiner Rede. 25.000 Geflüchtete wurden von den hessischen Tafeln unterstützt.

Er berichtete, dass weitere 10.000 Menschen hessenweit Unterstützung bei den Tafeln suchten, weil das Familieneinkommen aufgrund der gestiegenen Inflationsrate nicht reicht. Im gleichen Zeitraum 30-40% gingen die Lebensmittelspenden des Handels zurück.

Die Förderung der Landesregierung war in den vergangenen Jahren herausragend. In 2022 unterstützte die Hessische Landesregierung die hessischen Tafeln mit 2,2 Mio Euro für die Aufrechterhaltung des Tafelbetriebes. „Eine außerordentliche Hilfe, die den Tafeln in den schwierigen Zeiten der gestiegenen Betriebskosten den Fortbestand sichert“, betonte Willi Schmid.

Zu den vielen Spenden, die den Teilnehmern der Mitgliederversammlung vorgestellt wurden, gehörte auch diese Unterstützung: Mit einer Spende von 800.000 Euro unterstützte die Crespo Foundation, einer Stiftung aus Frankfurt, hessenweit die Tafeln.

Auch durch die Verlängerung der Unterstützungszusagen des Sparkassen-Giro-Verbandes Hessen und der Friedhelm Loh Group, mit der Rittal Foundation und der Rittal GmbH & Co KG ist es möglich, Kosten im Bereich Bereich Logistik für Transport und den Betrieb des Zentrallagers in Wetzlar zu bewältigen.

Das Gesamtaufkommen an Spenden und Förderungen betrug in 2022 über 3,1 Mio Euro, die der Landesverband Tafel Hessen an alle Tafeln in Hessen weitergeleitet hat.Zum Ausblick auf 2023 informierte der Vorsitzende in seinem Bericht die Teilnehmer über weitere Spenden bekannter Kooperationspartner wie der Deutschen Fernsehlotterie, stellte den kontinuierlichen Ausbau der Landeslogistik vor und wies auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Hess. Ministerium für Sozial und Integration hin, die die Tafeln in Hessen mit Hygieneartikeln aktuell unterstützen.

Auch diesem Thema nimmt sich Tafel Hessen weiter an: „Die Nachwuchsförderung auf allen Ebenen sehen wir als sehr wichtig und werden die Konzepte der Ortstafeln begleiten.“

Der Landeslogistiker und stellvertretender Vorsitzender des Landesverbandes Erich Lindner berichtete, dass in 2022 insgesamt 2.500 Paletten mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln über das Zentrallager Wetzlar hessenweit an alle Tafeln verteilt wurden. Lindner stellte zudem Aktionen des Handels vor sowie den Einbau einer neuen Kühlzelle im Zentrallager in Wetzlar. „Der Bereich Logistik wird weiter ausgebaut, um mehr Lebensmittel zu retten und mehr Waren an die hessischen Tafeln abzugeben“, hält Erich Lindner fest. Zu den bekannten Tütenaktionen des Handels erhalten Tafeln in Hessen neben Warenspenden u.a. Gutscheine für Tafel-Kunden.

„Es gibt sehr abwechslungsreiche Projekte vorzustellen, an denen die Tafeln in Hessen beteiligt sind und die den Aktiven angeboten werden“, freute sich Vorstandsmitglied Uwe Seibel, der den Bericht über politische Kontakte und Bildung vorstellte. Dazu zählte er die Aktion „Gelbes Band“ und „Stromspar-Check“ auf. Das Angebot der Björn-Steiger-Stiftung über die Anschaffung von Defibrillatoren nehmen einige Tafeln an.

Über die Öffentlichkeitsarbeit in 2022 stellte Vorstandsmitglied Katja Bernhard die Zusammenarbeit mit den Ortstafeln, Landesverbänden, Bundesverband, den Medien und Unterstützern vor. „Das Bewusstsein in der Öffentlichkeit ist geprägt durch die umfassenden Aktivitäten der Tafel-Beteiligten, bemerkenswert dabei der meistens ehrenamtlichen aktiven Öffentlichkeitsarbeit der Ortstafeln (Pressearbeit, Social Media, Online und vor Ort). So wurden Presseanfragen von ARD, des Hessischen Rundfunks, ZDF, dpa, edp, überregionalen Printmedien wie FAZ, FAZ Rhein-Main, FAS, Financial Times und lokalen Printmedien gemeinsam begleitet.

Schwerpunktthemen in den Medien waren und sind Aufnahmestopp, steigende Kundenzahlen, weniger Lebensmittel, gestiegene Betriebskosten, Ehrenamt, Helfende und Vorstände in den Ortstafeln rekrutieren, Logistik mit Transport und Lagerflächen, Lebensmittelverschwendung, Klimaschutz.

Schatzmeister Gerold Richter erläuterte eine solide Vermögensübersicht 2022 und zeigte im Wirtschaftsplan 2023 die finanziellen Planungen für das laufende Geschäftsjahr auf.

Bei der turnusmäßig anstehenden Wahl des Schatzmeisters wurde Gerold Richter einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Eine besondere Begrüßung ging an diesem Tag an Maja Weise-Georg, die als Referentin im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration über Jahre die Arbeit der Tafeln in Hessen begleitet hat. Vorsitzender Willi Schmid sprach ihr zum Eintritt in den Ruhestand den Dank der hessischen Tafeln aus und lobte die konstruktive und sachliche Zusammenarbeit mit dem Landesverband. Gemeinsam mit ihrem Nachfolger Stefan Köhler war Maja Weise-Georg in der Aßlarer Stadthalle vor Ort und blickte auf ihre Arbeit zurück. Zudem überbrachte sie den besonderen Gruß des Hessischen Sozialministers Kai Klose. „Die ganze hessische Landesregierung steht hinter den Tafeln“, so die scheidende Referentin in ihrem Dank an die Tafel-Aktiven.

Aus Berlin waren die Geschäftsführerin Sirkka Jendis und weitere Mitarbeiterinnen des Dachverbandes Tafel Deutschland angereist. Sirkka Jendis sprach in ihrem Bericht über Projekte wie „Tafel stärkt Kinder“, Kooperationen mit dem Handel, Bildungsangebote für Tafel-Aktive und Förderprogramme (z.B. Deutsche Fernsehlotterie). Tafel Deutschland verstärkt weiter die Akquise von Großspenden, von Lebensmittelspenden und Kooperationen mit dem Handel. „Wir wollen laut sein. Auch an der politischen Diskussion werden wir verstärkt teilhaben. Mit Unterstützung der Tafel Deutschland werden die Tafeln stärker wahrgenommen und können sich vernetzen.“

Dr. Kristine Görgen und Regina Treutwein, beide Tafel Deutschland, gaben informative Überblicke über das aktuelle Projekt der eco-Plattform im Bereich Logistik, die im Mittelpunkt des Projektes „Tafel macht Zukunft – gemeinsam digital“ steht. Zukunftsorientiert sprach Sophie Pölcher, Jugendbeisitzerin Tafel Deutschland, für die Tafel Jugend. Sie stellte Aufgaben und Ziele vor und warb für Ortsgruppen bei den lokalen Tafeln.

 

Tafel Hessen e.V.

Lebensmittel retten. Menschen helfen.

Derzeit gibt es in Hessen 58 Tafeln, die in mehr als 200 Ausgabestellen mehrere tausend Tonnen

Lebensmittel pro Jahr retten und umverteilen. Über 135.000 Menschen werden von den hessischen Tafeln unterstützt, darunter etwa ein Viertel Kinder und Jugendliche. Die Tafeln sind vielfältig: Sie verteilen in einer Ausgabestelle oder einem Tafel-Laden Lebensmittel, beliefern soziale Einrichtungen. Einige bieten darüber hinaus warme Mahlzeiten an oder haben spezielle Kinder-, Jugend- oder Seniorenprojekte ins Leben gerufen. Sehr viele Tafeln bieten mehrere Arten der Unterstützung an, zugeschnitten auf den Bedarf vor Ort.

Der Landesverband der hessischen Tafel unterstützt die Tafeln beratend, akquiriert Geld- und Sachspenden, betreibt eine effiziente Logistik und gilt als landes- und bundesweiter Vertreter der Tafeln in Hessen, ohne die Eigeninitiative und Eigenverantwortung der einzelnen Tafeln zu beschränken.

 

Tafel Hessen e.V.

Kirchstr. 7

35576 Wetzlar

Weitere Nachrichten

Allgemein

Tafel Wetzlar präsentiert sich bei der HSG

Beim hochklassigen Heimspiel gegen Flensburg präsentierte sich die Tafel Wetzlar um auf die Arbeit der Tafel Wetzlar und das immer drängendere Problem der Armut hinzuweisen.

AKTUELLE INFORMATIONEN für Kund:innen

Wir sind für Sie da!

Abgabezeiten für Textilien und Waren für die Kruschelbude:

Montag bis Freitag von 9.30 bis 12 Uhr

Iss mit - Bahnhofstraße 7 - TERMINE

27. Januar 2024 – Cafe 14 – 16 h

24. Februar 2024 – Mittagessen 13 – 16 h

30. März 2024 – Cafe 14 – 16 h

27 April 2024 – Mittagessen 13 – 16 h

25. Mai 2024 – Cafe 14 – 16 h

29. Juni 2024 LANGE TAFEL

27. Juli 2024 – Cafe 14 – 16 h

31. August 2024 – Mittagessen 13 – 16 h

28. September 2024 – Cafe 14 – 16 h

26. Oktober 2024 – Mittagessen 13 – 16 h

30. November 2024 – Cafe 14 – 16 h

28. Dezember 2024 – Mittagessen 13 – 16 h

Wichtig Information: FAHRER GESUCHT

Täglich werden gespendete Lebensmittel bei Supermärkten mit Kühlfahrzeugen abgeholt. Dazu braucht es pro Fahrzeug ein Team von 2-3 Personen, das die Supermärkte anfährt, die Lebensmittel einlädt, zum Lager bringt und sortierte Ware zu den Tafelausgaben bringt. Wir suchen Fahrer  für diese wichtige Aufgabe.
 
Arbeitszeit möglich Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag jeweils von 7 – 14 h (mit genügend Pausen)
Weitere Informationen unter Kontakt / Leitung